Unser Waldkindergarten

Die "Eichenberger eichhörnchen"

Was uns ausmacht

In unserer Waldkindergruppe dürfen die Kinder innerhalb eines bestimmten Rahmens und unter Einhaltung bestimmter Regeln das tun, was ihrem aktuellen Interesse und ihrer jeweiligen Befindlichkeit entspricht. Matschen, klettern, buddeln, schnitzen, schaukeln, Tiere beobachten, oder einfach nur dem Rascheln der Blätter lauschen und träumen... Die Natur bietet aufgrund ihrer Vielfältigkeit unerschöpfliche Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken mit allen Sinnen. So bekommen die Kinder viele Anregungen für das Freispiel, welches bei uns einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Im freien Spiel, der elementaren Form des Lernens, wird phantasievoll ausprobiert, geübt, kommuniziert, Verantwortung übernommen, Konflikte ausgetragen und Grenzen ausgetestet. Da es bei uns kein vorgefertigtes Spielzeug gibt, sind die Kinder stark darauf angewiesen sich miteinander auszutauschen, zu verhandeln und zu kooperieren. Hierbei lernen sie  gegenseitige Rücksichtnahme, und das Eingehen von Kompromissen.

Grundsätzlich sollen unsere Kinder die Möglichkeit haben, ihre eigenen Ideen, Vorstellungen und Pläne verwirklichen zu können. Durch das selbsttätige Arbeiten und Tüfteln finden die Kinder oft eigenständig Antworten auf ihre Fragen, sie kommen auf großartige, kreative Lösungen. Durch diese Erfolgserlebnisse entwickeln sie Vertrauen in sich selbst, lernen ihre persönlichen Stärken und Schwächen kennen, und erleben sich als wichtigen Teil der Gruppe. Kinder brauchen den Raum, die Zeit, und das ihnen entgegengebrachte Vertrauen, um ihre Kompetenzen in einem ganz eigenen Tempo entfalten zu können. Wir Betreuer sehen uns in diesen Prozessen als Begleiter, Unterstützer, Vorbild, Orientierungshilfe, Lehrende und Lernende. Die Basis für unseren gemeinsamen Weg ist ein liebevoller, achtsamer und respektvoller Umgang, sowie wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe.

Sehr großen Wert legen wir auch auf eine partnerschaftliche, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern, da sie Voraussetzung für eine gut gelingende pädagogische Arbeit ist.

In unserer Waldkindergruppe dürfen die Kinder innerhalb eines bestimmten Rahmens und unter Einhaltung bestimmter Regeln das tun, was ihrem aktuellen Interesse und ihrer jeweiligen Befindlichkeit entspricht. Matschen, klettern, buddeln, schnitzen, schaukeln, Tiere beobachten, oder einfach nur dem Rascheln der Blätter lauschen und träumen… Die Natur bietet aufgrund ihrer Vielfältigkeit unerschöpfliche Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken mit allen Sinnen. So bekommen die Kinder viele Anregungen für das Freispiel, welches bei uns einen sehr hohen Stellenwert einnimmt. Im freien Spiel, der elementaren Form des Lernens, wird phantasievoll ausprobiert, geübt, kommuniziert, Verantwortung übernommen, Konflikte ausgetragen und Grenzen ausgetestet. Da es bei uns kein vorgefertigtes Spielzeug gibt, sind die Kinder stark darauf angewiesen sich miteinander auszutauschen, zu verhandeln und zu kooperieren.  Hierbei lernen sie  gegenseitige Rücksichtnahme, und das Eingehen von Kompromissen.

Grundsätzlich sollen unsere Kinder die Möglichkeit haben, ihre eigenen Ideen, Vorstellungen und Pläne verwirklichen zu können. Durch das selbsttätige Arbeiten und Tüfteln finden die Kinder oft eigenständig Antworten auf ihre Fragen, sie kommen auf großartige, kreative Lösungen. Durch diese Erfolgserlebnisse entwickeln sie Vertrauen in sich selbst, lernen ihre persönlichen Stärken und Schwächen kennen, und erleben sich als wichtigen Teil der Gruppe. Kinder brauchen den Raum, die Zeit, und das ihnen entgegengebrachte Vertrauen, um ihre Kompetenzen in einem ganz eigenen Tempo entfalten zu können. Wir Betreuer sehen uns in diesen Prozessen als Begleiter, Unterstützer, Vorbild, Orientierungshilfe, Lehrende und Lernende. Die Basis für unseren gemeinsamen Weg ist ein liebevoller, achtsamer und respektvoller Umgang, sowie wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe.

Sehr großen Wert legen wir auch auf eine partnerschaftliche, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern, da sie Voraussetzung für eine gut gelingende pädagogische Arbeit ist.

Unser Team

Daniela Fries

Erzieherin

Pädagogische Leitung 
Seit 2021 im Waldkindergarten

Isabell Schnittker

Erzieherin

Schwerpunkt Kunst und Gestaltung
Seit 2021 im Waldkindergarten

Michaela Brenner

Erzieherin

Erlebnispädagogin
Seit 2021 im Waldkindergarten

Karin Wagstiel

Naturpädagogin

Schwerpunkt Natur & Kräuter
Seit 2021 im Waldkindergarten

Unsere Öffnungszeiten

Waldkindergarten:
8:00 - 14:00 Uhr
Wald Bringzeiten:
8:00 - 8:30 Uhr an den Sammelplatz
Wald Holzeiten:
13:30 - 14:00 Uhr am Sammelplatz
Bürozeiten:
Freitag 8:00 - 12:00

Wo Ihr uns findet

Der Sammelpunkt zum Bringen und Holen der Kinder befindet sich direkt oberhalb vom Rasenplatz des FC Eichenberg. Dort ist eine Naturhaltestelle am Waldrand an der die Kinder hingebracht und abgeholt werden können.